Sie sind hier: Startseite

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 |
15. Februar 2023:

Jo Wadephul: Wir müssen mehr für unsere Sicherheit ausgeben


"Wir müssen dauerhaft für unsere Sicherheit mehr Geld ausgeben" - eine klare Aussage von Dr. Johann Wadephul, stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, beim "Gespräch zum Neuen Jahr" der CDU in Giekau. Dies sei schon seit 2014 nach der Krim-Annexion durch Russland klar gewesen, leider "haben wir dies nicht eingehalten". Nato-Vorgabe und US-Forderung waren 2 % des Bruttoinlandsproduktes: "Wir können uns zukünftig nicht nur auf die Vereinigten Staaten von Amerika verlassen." Der russischen Aggression müsse entgegengetreten werden. "Wenn man sagt, jeder nimmt sich, was er will, Grenzen können verschoben werden, ist das eine gefährliche Sache", warnte der außen- und verteidigungspolitische Experte besonders mit Blick auch auf das Baltikum und Skandinavien. Die Ukraine habe 1994 ihre Atomwaffen abgegeben. Dafür habe es von Schutzmächten Garantien für ihre Sicherheit und Souveränität bekommen. Was der Kreml jetzt mache, sei nicht nur völkerrechtswidrig, sondern auch der Bruch des Versprechens einer Garantiemacht. Jo Wadephul: "Wir müssen der Ukraine jetzt schnell mit unseren Möglichkeiten helfen, um sich verteidigen zu können." Das "Gespräch zum Neuen Jahr" war sehr gut besucht, der Saal im "Giekauer Kroog" vollbesetzt. CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL, Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen und der Vorsitzende der CDU Giekau, Hauke Stenzel, konnten zahlreiche Repräsentanten aus dem Kreis und von Vereinen und Verbänden begrüßen. Nach den Reden klang der Abend mit vielen Gesprächen und Schnittchen aus.





8. Februar 2023:

„Gespräch zum Neuen Jahr“ der CDU zur Außen- und Sicherheitspolitik


Die Außen- und Sicherheitspolitik steht im Mittelpunkt des diesjährigen "Gespräches zum Neuen Jahr" der CDU im Kreis Plön am Dienstag, 14. Februar 2023, 19 Uhr in Giekau, "Giekauer Kroog". Es spricht der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Dr. Johann Wadephul. Anschließend besteht die Gelegenheit zum Gespräch. Es laden herzlich ein der CDU-Kreisverband, die Kreistagsfraktion und der Ortsverband Giekau. Anmeldungen bitte unter 04522 / 7091 oder per E-Mail an info@cdu-kreis-ploen.de .



8. Februar 2023:

Ehrungen bei der CDU Dersau


Ehrungen für Martin Leonhardt und Jochen Flessner für 40 bzw. 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU. Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL und Kreisgeschäftsführer André Jagusch überreichten die Ehrenurkunden und Anstecknadeln. Martin Leonhardt hat als Bürgermeister und Amtsvorsteher lange erfolgreich die Geschicke der Gemeinde und der Region gelenkt. Jochen Flessner ist CDU-Vorsitzender und Vorsitzender des Kreisbauernverbandes. (Fotos: Thore Kaack)



7. Februar 2023:

Wir fördern die Schulsozialarbeit


Die Schulsozialarbeit wird immer wichtiger. Auf gemeinsamen Antrag von CDU und SPD hat der Kreistag am 2. Februar 2023 weitere 150 000 Euro bereitgestellt. Schon jetzt stehen rd. 500 000 Euro zur Verfügung. Das Geld wird an alle Schulen im Kreis, die Schulsozialarbeit anbieten, auf der Basis des Schlüssels der aktuellen Schülerzahlen verteilt.



6. Februar 2023:

Auch in 2023 gibt es einen Kulturfonds im Kreis


Auch 2023 wird es im Kreis Plön wieder einen Kulturfonds geben. Er ist mit 50 000 Euro ausgestattet und wurde vom Kreistag am 2. 2. 2023 auf Antrag von CDU und SPD beschlossen. Anträge sind an den Ausschuss für Schule, Kultur und Sport unter dem Vorsitz von Hilla Mersmann zu stellen. Auch durch die sog. Sparkassenmitteln werden in 2023 kulturelle Einrichtungen wieder berücksichtigt.



6. Februar 2023:

Informative kommunale Gesprächsrunde der CDU Heikendorf


Eine informative wie interessante Gesprächsrunde, zu der die CDU Heikendorf in das HSV-Heim eingeladen hatte. Die bauliche Entwicklung, die Heinrich-Heine-Schule, Amtsbus und ALFA, energiepolitische Themen, Gewerbe, Parken - einige Stichworte aus dem rd. 2-stündigen Dialog. Hans-Herbert Pohl und Werner Kalinka informierten aktuell aus dem Kreistag am Donnerstag.



3. Februar 2023:

Sehr gutes ÖPNV-Angebot


Der Kreistag hat endgültig grünes Licht für ein sehr gutes ÖPNV-Angebot im Amt Schrevenborn gegeben. Vorher hatte der Hauptausschuss die Weichen gestellt. Dessen Vorsitzender Werner Kalinka erläuterte den Beschluss: Wochentags stündliche Fahrten mit sehr guten Anbindungen, u.a. zur Fördeschifffahrt und zum Bahnhof Oppendorf. Am Wochenende ALFA (Anruf-Linien-Fahrten), also mit dem Taxi zum Buspreis. Bürgermeisterin Hilla Mersmann und Amtsvorsteher Hans-Herbert Pohl, beide im Kreistag, haben intensiv unterstützt. Die Kosten sind mit jährlich rd. 316 000 Euro veranschlagt.



3. Februar 2023:

Klimaschutzagentur sollte für Kommunen kostenfrei sein


Wir stehen der Idee einer Klimaschutzagentur durchaus positiv gegenüber, wollen aber keine Bevormundung der Gemeinden und Städte sowie Doppelstrukturen vermeiden, deshalb könnte eine Anbindung an die Wirtschaftsförderungsagentur (WFA) sinnvoll sein. In einer engagierten Rede legte Kreistagsabgeordneter Hans-Herbert Pohl unsere Position im Kreistag dar. Pohl: "Die Agentur sollte für die Kommunen kostenfrei arbeiten, sie könnte schneller beginnen und die Personalkosten sollten geringer sein." Mit knapper Mehrheit setzten SPD, Gemeinsam, FDP, Linke und UWG gleichwohl einen gemeinsamen Antrag durch, der die Gründung einer kommunalen Klimaschutzagentur auf den Weg bringen soll und deren Realisierung mehr Zeit in Anspruch nimmt. Gründungsgesellschafter ist der Kreis Plön. Kommunen, die beitreten, sollen jährlich pro Einwohner 3 Euro jährlich zahlen.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Friedrich Merz CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Heikendorf 2023