Sie sind hier: Startseite

Pressemitteilungen


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 |
18. Dezember 2020:

Eckpfeiler des Impf-Fahrplanes stehen


CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL: "Die Impfzentren sind fertig - aber der Impfstoff ist noch nicht da. Der Beginn des Impfens soll nach Aussage des Bundes der 27. Dezember 2020 sein. Dies bedeutet aber nicht, dass dann ausreichend Impfstoff für Impfungen für viele bereit steht. In der 1. Lieferung für Deutschland sollen, so Minister Dr. Heiner Garg in der Sitzung des Sozialausschusses im Landtag, nach derzeitiger Lage "einige Hunderttausend Dosen" kommen, was für Schleswig-Holstein (anteilig) davon weniger als 5% nach dem Einwohnerschlüssel der Bundesländer bedeutet. Danach wird eine Steigerung der Liefermengen erwartet. Die Hälfte des Impfstoffes muss zurückgestellt werden für die 2. Impfung. Priorität haben zunächst die über pflegebedürftigen 80jährigen in Pflegeeinrichtungen und geronto-psychiatrisch Erkrankte. Dort sind besonders viele Corona-Ausbrüche festzustellen. In S-H sind derzeit rd. 500 Bewohner und Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen infiziert. Im Laufe des Jahres 2021 wird erwartet, dass alle Bürger, die geimpft werden möchten, dies auch können."



10. Dezember 2020:

Schülerbeförderung: 200.000 Euro für den Kreis Plön


Der Landtag hat heute beschlossen, bei der Schülerbeförderung den Kreisen zu helfen, mehr Busse in Corona-Zeiten einzusetzen. Der Antrag wurde heute im Landtag einstimmig verabschiedet (Drucksache 19/2643). Dies bedeutet für den Kreis Plön rund 200.000 Euro. CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL hat zu dem Thema gesprochen:



7. Dezember 2020:

Ein Bürgerwald wäre die bessere Lösung gewesen


200 000 Euro, so haben es SPD, Grüne, Linke und Blöcker-KWG im Kreistag durchgesetzt, werden vom Kreis Plön zur Verfügung gestellt, um 10 ha Land des Kreises zu bepflanzen. Antragsteller: Die KWG. Der Vorschlag der CDU, den Bürgern die Möglichkeit zu geben, dort Bäume zu pflanzen, wurde von dem 4er-Block abgelehnt. Dann hätte man von den 200 000 Euro viel gespart, denn viele Bürger sind gern bereit, sich für die Umwelt und den Klimaschutz persönlich zu engagieren. CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL: "200 000 Euro - das ist viel Geld. Vor allem, wenn man, wie der Kreis Plön, immer tiefer in die roten Zahlen rauscht. Ein Bürgerwald wäre eine gute Lösung. Aber auch für diesen Vorschlag gab es keine Bereitschaft zur Verständigung seitens des 4er-Blockes. Sehr enttäuschend."



4. Dezember 2020:

Stellenplan 2021: Gesamtpersonalkosten steigen auf 37,5 Mio. Euro


Die Personalkosten der Kreisverwaltung Plön steigen in immer stärkerem Ausmaß an, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Plöner Kreistag, Thomas Hansen, zur Debatte um den 2. Nachtrag zum Stellenplan 2020 und zum Stellenplan 2021 in der gestrigen Kreistagssitzung. Die Gesamtpersonalkosten beliefen sich mittlerweile auf 37,5 Mio. Euro für den Haushalt 2021, während es 2019 noch 33,9 Mio. Euro gewesen seien. Dies entspreche einer Steigerung von 10,6% innerhalb von nur zwei Jahren. Dabei sei der Kreis Plön der finanzschwächste Kreis in Schleswig-Holstein, was ein Vergleich des Aufkommens an Kreisumlage, also dem Betrag, mit dem die Städte und Gemeinden den Kreis finanzieren, deutlich zeige. 1% Kreisumlage mache im Kreis Plön 1,541 Mio. Euro aus, während dies im vergleichbaren Kreis Steinburg 1,617 Mio. Euro sind. Während der Kreis Plön in den vergangenen fünf Jahren eine Zunahme der Personalstellen um 108 zu verzeichnen habe, seien dies im Kreis Steinburg nur 86 Stellen gewesen, so Thomas Hansen.



4. Dezember 2020:

Feuerlöschdecken sind beschlossen


Die CDU-Kreistagsabgeordneten André Jagusch und Christian Rahe: "Eine gute Nachricht für die Sicherheit und die Feuerwehren. Die von uns vorgeschlagenen Feuerwehr-Löschdecken sind vom Kreistag beschlossen worden. Nachdem SPD, Grüne, Linke und KWG im für Feuerwehren zuständigen Wirtschaftsausschuss zunächst versucht hatten, die Entscheidung zu verzögern, stimmten sie im Finanzausschuss dagegen – und unterlagen dabei knapp. Im Kreistag stellten sie sich nicht mehr quer. Gegen Löschdecken für die Feuerwehr kann man auch nicht sein. "



4. Dezember 2020:

Die Haushaltslage des Kreises entwickelt sich dramatisch


CDU-Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL zum Haushalt 2021 am 3. Dezember in der Sitzung des Plöner Kreistages in Lütjenburg: "Der Kreis Plön bewegt sich auf eine dramatische finanzielle Lage zu. 2024 wird das Eigenkapital aufgebraucht sein, die Schulden werden, wenn es so weiter geht, dann rd. 130 Mio. Euro betragen. Die Personal- und Pensionskosten sind für 2021 mit rd. 37,5 Mio. Euro veranschlagt. Dies ist in 15 Jahren eine Verdoppelung. 2015 waren es noch 26,6 Mio. Euro gewesen. Die Kosten für die Sozialhilfe werden 2021 mit rd. 104 Mio. Euro erstmals die 100 Mio.-Euro-Grenze überschreiten. Es gibt allen Anlass zur finanziellen Vorsicht. Ausgaben, wie von SPD, Grünen, Linke und KWG aber auch der Landrätin vorgesehen, können wir nicht zustimmen. Es gibt keinen Versuch, zu weniger Ausgaben zu kommen. Im Gegenteil: Der 4er-Block will zum Beispiel noch mehr Stellen schaffen.



4. Dezember 2020:

Corona: Mehr Busse in der Schülerbeförderung


CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Hansen und Kreisvorsitzender Werner Kalinka MdL: "Im Kreis Plön werden schon kurzfristig mehr Busse in der Schülerbeförderung eingesetzt. Der Hauptausschuss hat dazu in den Sitzungen am 17. November und 1. Dezember beraten. Zunächst war uns seitens des VKP-Geschäftsführers Friedrich Scheffer und Landrätin Stephanie Ladwig mitgeteilt worden, dass kaum weitere Busse verfügbar seien. Inzwischen gibt es eine veränderte Lage. Wir haben im Hauptausschuss am Dienstag die Landrätin nach ihrem Bericht gebeten, kurzfristig einen Vorschlag zu unterbreiten. Dieser ist gestern vom Kreistag beschlossen worden. Bis Ostern 2020 werden 12 weitere Busse eingesetzt. Die Kosten in Höhe von 550 000 Euro trägt allein der Kreis, es ist keine Kostenbeteiligung der Gemeinden vorgesehen. Eine gute, schnelle, unkomplizierte und von allen getragene Entscheidung."



4. Dezember 2020:

ALFA startet in der Probstei mit drei Linien


Die Anruf-Linien-Fahrten (ALFA) werden ab 13. Dezember 2020 auch in der Probstei angeboten. Vorgesehen sind drei ALFA-Linien, die jeweils von Schönberg ausgehen: die Linie 120 von Schönberg nach Laboe, die Linie 220 von Schönberg nach Fahren und die Linie 261 von Schönberg nach Pülsen. Die Probsteier Abgeordneten Werner Kalinka MdL, Hans-Helmut Lucht und Christian Lüken: "Wir freuen uns, dass es mit ALFA auch in der Probstei losgeht und haben das Projekt gern unterstützt." Schon 2014 / 2015 hatten Kalinka, der damalige Heikendorfer Bürgermeister Alexander Orth und die CDU-Kreistagsfraktion den Vorschlag unterbreitet, ein Rufbus-System im Kreis Plön einzuführen. Dies fand nicht die nötige Unterstützung vor allem von SPD und Grünen im Kreistag. Anschließend wurde das ALFA-Modell für den Radius der Ämter entwickelt. Kalinka, Lüken und Lucht: "Selbstverständlich haben wir auch dies gern unterstützt. Wir möchten, dass vor allem Ältere oder Bürger ohne Auto eine gute Verkehrsanbindung haben." Das erste ALFA-Projekt startete am 1. März 2018 in der Region Lütjenburg. Es entwickelte sich sehr erfolgreich. ALFA soll in allen Ämtern angeboten werden. In 2021 sind das Amt Selent / Schlesen und das Amt Bokhorst / Wankendorf vorgesehen. Die Mehrkosten für die VKP zahlt der Kreis Plön.


Seite: | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 |
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Heikendorf 2015