Hansen und Kalinka: ALFA ist moderner ÖPNV

(05.02.2020) Zu einem politischen Gesprächsabend lädt die CDU zu Mittwoch, 12. Februar 2020 um 19 Uhr nach Selent, "Selenter Hof" ein. Themen sind u.a. die Anruf-Linien-Fahrten (ALFA), die Banketten-Schäden in der Region aufgrund der Sanierung der Bundesstraße 202, die Lage der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes, Umwelt, Klima und Natur, das FAG, die KiTa-Reform und alle Themen aus Gemeinden, Kreis, Land und Bund, die von Interesse sind. Ein Abend des offenen Dialogs. Gesprächspartner sind der CDU-Kreisvorsitzende Werner Kalinka MdL, der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Thomas Hansen und kommunale Vertreter.

Der Kreistag hat auf CDU-Initiative 100.000 Euro für das Amt Selent-Schlesen im Haushalt 2020 zur Verfügung gestellt, um in den Gemeinden die Anruf-Linien-Fahrten seitens der VKP anbieten zu können. Zu bestimmten Zeiten kann man mit einer einstündigen Vorbestellung mit dem Taxi zum Buspreis fahren, wenn auf der Route kein Bus fährt. Hansen und Kalinka: "Wir freuen uns, dass der gesamte Kreistag hinter dem Modell steht. Es ist eine gute Möglichkeit, den ÖPNV im ländlichen Raum zu verbessern. Dies gilt nicht für Ältere (Einkaufen, Arzt-Termin), sondern alle Generationen."

Zum 1. März 2018 war das ALFA-Modell in der Region Lütjenburg gestartet. Seit November 2019 wird es im Plöner Raum umgesetzt, in diesem Jahr sollen die Ämter Preetz-Land, Probstei, Selent-Schlesen und Bokhorst-Wankendorf folgen. Zwischen März 2018 und Dezember 2019 nutzten mehr als 8.400 Fahrgäste in der Region Lütjenburg die ALFA-Möglichkeit, dabei wurden rd. 92.000 Kilometer bei mehr als 4.300 Fahrten von den Taxis zurückgelegt. Hansen und Kalinka: "So funktioniert ein moderner ÖPN. Wir wollen das ALFA Modell im gesamten Kreis Plön umsetzen."
CDU im Kreis Plön CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Heikendorf 2015